Besucher

0238634
HeuteHeute68
GesternGestern312
Diese WocheDiese Woche1143
Dieser MonatDieser Monat6480
Zurzeit online: 2

Psychisch = seelisch gestörte Menschen schaffen sich gerne Katzen - Hunde - Haustiere an - so sind sie nicht allein - denn geteiltes Leid - ist halbes Leid!

Horst/Peter Pakert   Psychisch kranke Menschen         2008/13

Psychisch oder seelisch gestörte Menschen schaffen sich gerne Haustiere an! 

So sind sie nicht allein.  

Geteiltes Leid ist halbes Leid. 

Das Unterbewusstsein des Menschen informiert z:B. das Unterbewusstsein einer Katze über Ungerechtigkeiten.  

So wird eine  Beziehung aufgebaut. 

Eine Hassliebe entsteht zwischen Mensch und Katze. 

Da gibt es Menschen, die sehen in ihren Haustieren Lebensgefährten z.B. Kinder, den Mann oder die Frau.  

Die Phantasie des Menschen ist blühend.  

Mensch und Tier werden sich dann im Laufe der Zeit immer ähnlicher in den Verhaltensweisen und im Aussehen. 

 

So werden Tiere nicht artgerecht gehalten und wenn sie nicht so wollen oder können, oder alt sind werden sie oft vergewaltigt oder abgeschafft. 

 

Horst/Peter Pakert              Katzen                                2008/13

Katzen werden heute zu Haustieren gezüchtet.  

 

Teilweise reine Wohnungskatzen haben immer noch die Fähigkeit, wie in der freien Wildbahn, mit ihrem Unterbewusstsein, von anderen Seelen, Sorgen und Nöte abzunehmen. 

 

Katzen sind unter den vielen Haustieren immer noch die einigste Züchtungsart, deren spielerische Gutmütigkeit es ermöglicht, die Sorgen anderer Seelen einfach zu übernehmen. Deshalb brauchen Katzen – Hauskatzen unbedingt den Kratzbaum oder die Kratzwand, weil Katzen über ihre Vordertatzen, über ihre Krallen, sowohl Aggressionen, wie auch Wohlbefinden, abgeben können. 

 

Weil Katzen pflegeleichte Haustiere sind, menschliche Sorgen komplett übernehmen, ohne zu klagen, werden Katzen von jungen Mädchen, während oder nach ihrer der Pubertätszeit, gerade bei seelischen Nöten als Haustiere gehalten. 

 

Eine belastete junge Frau fühlt sich tatsächlich erleichtert, wenn sie sich mit ihren Sorgen ausgiebig - fürsorglich, nur eine halbe Stunde mit der Katze beschäftigt hat.  

 

Da der Mensch rein ich-bezogen denkt:  

Hauptsache mir geht es gut, erhalten Katzen immer den Vorzug.  

 

Es ist bisher noch nicht beobachtet worden, das Hunde, die ganz andere Erbmasse in sich tragen, mit ihrem Unterbewusstsein, vom Menschen Sorgen übernehmen können oder es sogar auch tun.  

 

Hunde haben eine andere Gedächtniszellenanzahl, die höher ausgebildet ist als bei Katzen. Deshalb sind Hunde intelligenter als Katzen und daher, wie vom Klon-Pabst in Südkorea beschrieben, nicht zu klonen.  

 

Einerseits ist das Genangebot, die Erbmasse viel zu kompliziert, andererseits ist gegenüber den Katzen oder anderen Haustieren die Intelligenz höher, so dass sich das Bewusstsein eines Hundes, sich schon richtiger über einen Hund verwirklichen kann als bei einer Katze. 

 

Halten sich psychisch gestörte Frauen Katzen, nehmen diese Katzen alle Sorgen oder Krankheiten.  

 

Die Katzen geben, entweder durch ihr Unterbewusstsein gesteuert, diese Aggressionen in der Natur wieder ab, dazu gehört auch der ausgeprägte Spieltrieb oder sie werden selber krank. 

 

Da wo ich wohne, leben mit Absicht zwei Katzen, die recht unterschiedlich sind. 

 

Die eine Katze, jetzt 20 Jahre alt, sitzt schon seit vielen Jahren voller Krebsgeschwülste, weil sie ihre Aggressionen nicht in die Natur abgeben konnte.  

 

Mit zunehmendem Alter verlor die nicht sehr hoch gezüchtete Katze in den letzten drei Jahren erst ihre Dominanz, weil ihr Alter und ihre Krebsarten weiter fortgeschritten sind. 

Die zwei Jahre jüngere Katze konnte vorher, vor ca. drei Jahren, ihre Aggressionen noch in der Natur loswerden, weil sie noch teils freilaufend war.  

 

Dazu hat sie sich schlank und beweglich gehalten.  

 

Mit zunehmendem Alter, mit dem Fehlen ihrer Tanne im Garten, mit schwindenden Jagdtrieben, durch eine höhere Züchtung, konnte diese Katze ihre überkommenden Aggressionen nicht mehr loswerden. Deshalb blieb es nicht aus, dass sie einerseits zuerst um ihre Betreuerin einen großen Bogen machte und andererseits wurde sie sinneskrank.  

Immer dann, wenn Katzen ihre übernehmenden müssenden Aggressionen nicht loswerden, sind sie nicht nur stark gefährdet, sondern werden selber krank. 

 

Selbst bei Züchtern von Pferden, wo die Pferde nicht verkauft werden wollen, reagieren sie, nach einem getätigten Verkauf im Haupthaus, mit einem linken Hinterhandfußbrand.  

 

Dieses Pferd zeigt bei einer Unpässlichkeit oder Krankheit, körperlich oder seelisch, die Krankheit zuerst mit einem überhitzten Hinterfuß an der Wade an. 

 

Bei Katzen, die nach Auskunft des Genpabstes in Südkorea, wegen ihrer einfachen Gene geklont werden können, ist trotz der verschiedenen Züchtungen, nur die körperliche Veränderbarkeit umzuzüchten, aber nicht die einmalige Seele.  

 

Somit bleibt es die Domäne einer jeden Katzenart, auch in der freien Wildbahn, wegen des überwiegenden Unterbewusstseins und der mitgebrachten Fähigkeit, alle Aggressionen von anderen Seelen nehmen zu müssen, bis heute, das Katzen nicht berechenbar sind, ob Hauskatzen, Löwen, Geparde und alle anderen Katzenarten. 

 

Sie reagieren mit zunehmendem Alter, mit zunehmenden Aggressionen, im Haus oder in der freien Wildbahn und sind sie immer unberechenbar.  

 

Die einfachste Erforschung, die auch am weitesten fortgeschritten ist, ist selbst von Psychologen, bei den geschützten Hauskatzen, bisher am weitesten erforscht und fortgeschritten.  

 

Horst/Peter Pakert   Das Bewusstsein bei Tieren          2008/13

Das Tagesbewusstsein macht jedes Lebewesen langsam.  

Begründung: Da das Tagesbewusstsein an Nerven gekoppelt ist, werden die Informationen in das Gehirn mit Lichtgeschwindigkeit, in die Gehirnzellen gegeben.  

 

Je mehr Gehirnzellen, die für die Intelligenz, im vorderen Gehirnbereich zur Verfügung stehen, desto intelligenter ist ein Lebewesen. 

 

So hat ein Hund mehr Tagesbewusstsein und mehr Gehirnzellen für die Intelligenz zur Verfügung. Damit ist der Hund intelligenter als eine Katze. 

 

Bei Vögeln sieht man es am Fressverhalten.  

Ernährt sich ein Vogel in der Luft, ist er Unterbewusstseins gesteuert, gedankenschnell greift er seine Beute. 

 

Eine Seele wird im Ganzen vergeben.

Das Tagesbewusstsein, wenn eine Ich-Form wachgeworden ist, macht jedes Tier langsam.  

Erkennbar ist es hauptsächlich an der Nahrungsaufnahme. 

 

Horst/Peter Pakert            Was ist das Leben?             1995/2013

1.) Eine Energieform, die sich weiterentwickeln kann. 

2.) Energien in Verbindung mit Materie, die belebt werden kann und sich selbstständig weiterentwickeln kann.

Weiterentwicklung = Evolution = Fortpflanzung.  

Leben in unserem Sinne hat wie viele energetische Formen als Seele? 

Mindestens drei. 

            1.) Ein wenig Unterbewusstsein 

2.) Wille – die Kraft 

3.) Aura 

                                               oder 

1.) Unterbewusstsein 

2.) Wille – die Kraft 

3.) Gefühl 

4.) Aura  

                                               oder  

1.) Tagesbewusstsein 

2.) Unterbewusstsein 

3.) Wille – die Kraft 

4.) Gefühl 

5.).Aura 

Wann kommt das Unterbewusstsein selbstständig auf neue Ideen, Einfälle?

Immer dann, wenn noch kein Tagesbewusstsein vorhanden ist. 

Sobald Tagesbewusstsein vorhanden ist, ist das Tagesbewusstsein Chef und das Unterbewusstsein ist nur eine ausführende Seelenenergie.  

Durch diese Vorgehensweise wird dem Unterbewusstsein ein selbstständiges Denken, zum größten Teil abtrainiert. Diese Fähigkeit verkümmert. 

Horst/Peter Pakert  Energien der unterschiedlichsten Art,

einschließlich der Seelen im Mikrokosmosbereich,

die wir mit unseren Sinnen nicht erfassen können 1996/2013

I. Vergleichbares zur Seele als Energieform,

Vergleichbares zu anderen Energieformen, was der Mensch in seinem Forschungsdrang schon weiß und teilweise benutzt. 

Was der Mensch alles noch nicht richtig weiß, aber es trotzdem existiert und nachweisbar ist! 

Da die Seele in ihrer einmaligen, energetischen Zusammensetzung, in ihren Mitteln und Möglichkeiten, auch einmalig ist, kann nur in vielen Beispielen, in Vergleichen, die weit überzogen werden müssen, von der Seele, ihren Einzelteilen, ihren Mitteln und unendlichen vielen Möglichkeiten, gesprochen werden. 

1.) Tagesbewusstsein (das Tagesbewusstsein der Bestimmer in uns und wird in drei Ich-Formen aufgeteilt: das Kindheits-Ich, das Eltern-Ich und das Erwachsenen-Ich.  

Wissenschaftlich durch die TA - Transaktionsanalyse bestätigt. 

Das Tagesbewusstsein sind drei Persönlichkeiten, die in der Seele, im Bewusstsein kritikfähig sind. Aufrichtige Kritik erfreut das Unterbewusstsein. 

Das Tagesbewusstsein hat die die einmalige Fähigkeit zu denken und diese Gedanken als elektrische Impulse in Nerven, in das Gehirn des Menschen zugeben oder diese elektrischen Impulse der Nerven, im Gehirn wieder abzunehmen und lesen zu können. Ausführlich in anderen Dokumenten beschrieben). 

2.) Unterbewusstsein  

3.) Der Wille, die Kraft. 

4.) Das Gefühl, aufgeteilt in Angst und Freude. 

5.) Die Aura - das Energiefeld – die unsere Seele zusammenhält. 

Die Seele spendet einem Wesen, einer Art mit Existenzberechtigung, für eine gewisse Zeit Leben, um selbst als Bewusstsein in der Seele eigene Erfahrungen mit materiellem Leben zu machen.  

Auf der Erde und darüber hinaus gibt es wahrscheinlich nichts Vergleichbares, auch nicht im Makrokosmos, auch nicht in einem universellen oder kosmischen Mikrokosmos, was ich mit der perfekten Seele vergleichen lässt. 

Seelen für die Artenvielfalt sind immer und überall einmalig! 

 

Ähnlichkeiten können wir als einzelne Energieformen entdecken. 

 

Um für die Leben spendende, Leben bestimmende, perfekte Seele ein Verstehen und dann Verständnis aufbringen zu können, bedarf es einfachen logischen Wissens. 

 

Einige andere vielschichtige, kosmische Energien lassen sich mit Geräten aus der Zivilisation des Menschen, für den Menschen nutzen, benutzen und umwandeln in Wärmeenergie. 

Das richtige Wissen zur gesamten Seele wird für den Menschen für immer ein Geheimnis bleiben, weil der Schöpfer der Seelen - diese große Macht - keinen Einblick in diese Einmaligkeit gewähren lässt.  

 

Weder einem Menschen, noch einer anderen Zivilisationsform.  

 

Selbst das Unterbewusstsein einer Seele, das für den Menschen mysteriös bleiben wird, erfährt über seine Herkunft und wohin sich die Seele entwickelt nichts. 

 

Außerdem ist des Menschen Lebenszeit „so“ begrenzt, dass er keine Zeit hat, auch nicht in vielen Leben, die ganze Seele in ihren Mitteln und Möglichkeiten zu erfassen. 

 

Sollte sich der Mensch mit seinem Gehirn, mit seinen Gedächtniszellen, auch noch so weitentwickeln, in die Herkunft seiner Seele erhält er keinen Einblick und auch nicht in das Große 1x1 des Lebens. Diese ultimative Frage wird offen bleiben. 

II. Vergleich: 

Da jeder Vergleich nur ansatzweise das beschreiben kann, was tatsächlich gemeint ist, damit der Mensch eine Ahnung davon erhält, aber vom Wissen noch weit entfernt ist, wird auch der folgende Vergleich nur belächelt werden können. 

 

Vergleiche ich das wissen wollen einer Eintagsfliege in Bezug auf den Menschen, das eine Eintagsfliege einen Menschen erforschen will, dann ahne ich, wie es dem Menschen ergeht, wenn die Seele bis zum kleinen und dem großen 1x1 der Seele mit ihren Naturgesetzmäßigkeiten, Mitteln und Möglichkeiten wissensmäßig erfassen will. 

 

Mit guten Fähigkeiten ausgestattet ist die Enträtslung bis zum kleinen 1x1 des Lebens möglich.  

 

Begnügt sich der Mensch mit dem Wissen des kleinen 1x1 zur Seele, dann haben unzählige Menschen die Möglichkeit mit der Seele ein qualitativ hochwertiges Menschenleben leben zu dürfen. 

Will der Mensch mehr, wird er, wie Eintagsfliege, in seiner Art beschnitten. 

 

Lernt der Mensch sich mit weiterem Wissen zur Seele zu begnügen, wird es dem Menschen mit sich, mit seiner Seele gut ergehen. 

 

Vergleiche oder unterteile ich die Vielfalt der Energien in Seelenenergien, abgeschlossene Energien, in sich geschlossene Energien oder die Seelen sogar in freie Seelen, die mich umschwirren können.  

 

Oder nehme ich diese Seelen, die im Mikrokosmos angesiedelt sind, und ordne sie gerade in der Sommerzeit Kleinstlebewesen zu.  

 

Diese Kleinstlebewesen, hauptsächlich vom Unterbewusstsein gesteuert, werden von der Aura zusammengehalten, es ist aber schon für das Unterbewusstsein Willensenergie vorhanden, die für das Unterbewusstsein nutzbar ist, damit das Unterbewusstsein, das jeweils kleinste Lebewesen nach seiner Art bauen, steuern und lenken kann. 

 

Dabei denkt das Unterbewusstsein sicherlich auch an die Erhaltung der Art, an die Fortpflanzung, wie sie auch bei jeder einzelnen Art gestaltet ist. 

 

Beziehe ich mich auf freie Seelen, die darauf warten, bei einem entstehenden Leben, Leben zu beseelen, dann sind diese freie Seelen mit Sicherheit nicht durch einen Körper behindert, sondern das Bewusstsein ist zu mindestens gleichberechtigt, die drei Ich-Formen im Tagesbewusstsein - das Kindheits-Ich, das Eltern-Ich und das Erwachsenen-Ich - sind mit dem Unterbewusstsein gleichberechtigt, denn sie verfügen in diesem freien Zustand über alles Wissen, weil sie dieses Wissen über einen materiellen Körper nicht weitergeben können und auch nicht abgefragt werden kann.  

 

Deshalb braucht sich das Unterbewusstsein vor dem Tagesbewusstsein nicht zu schützen. (Das Tagesbewusstsein ist der Bestimmer in uns Menschen und wird in drei Ich-Formen aufgeteilt: das Kindheits-Ich, das Eltern-Ich und das Erwachsenen-Ich.  

 

Das Tagesbewusstsein mit seinen drei Ich-Formen wird wissenschaftlich, wie schon erwähnt, durch die TA - Transaktionsanalyse bestätigt, dass unsere Seele drei Persönlichkeiten, also drei Ich-Formen hat.)  

Die anderen zusätzlich zur Seele hinzugegebenen Helfer sind sicherlich auch vorhanden und können vom Bewusstsein zur richtigen Gedankenentwicklung, zur Fortbewegung, mit Willensenergie genutzt werden.  

Oder das Bewusstsein kann das Gefühl dazu benutzen, um sich gefühlsmäßig anderen Seelen gegenüber auszudrücken. 

 

Verlasse ich die Seelenenergien, gibt es mit Sicherheit hier auf Erden noch viele andere Energien, die der Mensch in seinem Forschungsdrang sich schon zu Nutze gemacht hat, denn was im zweiten Jahrtausend angefangen hat, geht im dritten Jahrtausend weiter, in Form von Geräten, die wir als Radios bezeichnen, die wir als Fernseher bezeichnen, die wir als Handys bezeichnen, wobei sicherlich Verbesserungsmöglichkeiten der Geräte in der Zivilisation fortschrittliche Formen angenommen haben, so dass die unterschiedlichsten Wellen und Netze von Energien besser für den Menschen genutzt werden können.  

 

Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde aus dem Festnetztelefonieren, das freie Telefonieren, das Mobil-Telefonieren mit dem Handy (umgangssprachlich), das sogar auf unterschiedlichen Netzen telefoniert werden konnte und nicht mehr an Übertragungsleitungen gebunden ist. 

 

Diese unterschiedlichen Netze, die mit Sicherheit allen Menschen gehören, werden aber von Netzanbietern für ihre Geräte, für eine gewisse Zeit gekauft, um sie nutzbar zu machen. 

 

Hingegen werden die Radiowellen nicht verkauft, sondern nur die Gerätschaften dazu.  

 

Genauso sieht es beim Fernsehen aus.  

Diese Wellen werden verändert, sie werden nutzbar gemacht.  

Sie werden beschleunigt, indem sie auf ein und derselben Welle oder durch Umformer mit Satelliten im Weltall von einem Land, zum anderen transportiert werden können. 

 

So ist diese Transportmöglichkeit von Informationen nicht nur beim Fernsehen möglich, sondern auch beim PC im Internet, das weltweit vom Menschen benutzt werden kann.  

 

Dieses überall vorhandene Netz mit den dementsprechenden Zusatzgeräten am PC, im PC, in einem Computer, über einen Computer, durch den Menschen, über den Menschen, der sich auch nicht scheut diese Vielfalt zu nutzen, Informationen darüber zu transportieren, aber sich keine Gedanken darüber macht auf welchem Weg, auf welchem energetischen Weg tatsächlich diese Informationen dann transportiert werden. 

Es ist heute sogar noch schwierig genug, das Globalnetz, das vorher entdeckte Cury-Netz oder Hartmann-Netz, später Walnetz genannt, den Menschen begreiflich zu machen, dass dieses Netz ganz exakt von Norden nach Süden und von Osten nach Westen, in Anständen 2 m x 2,50 m den ganzen Erdball einhüllt und auf den Kreuzungsquadraten, die 20 cm x 20 cm betragen, in jeder Höhe zu finden sind, in unserer Atmosphäre.  

 

Es ist sehr nicht einfach den Menschen diese Form des energetischen Gitternetzes begreiflich zu machen und dass diese Form der Erdeinhüllung durch dieses Globalnetz nicht nur für den Menschen von Vorteil ist, sondern gerade auf den Kreuzungsquadraten entsteht ein Überangebot von Energien, wo sich eine Seele, in einem Körper befindlich, sich selbst schädigt, sich selbst gestört fühlt und beim Körper selbst, wenn ich es auf den Menschen beziehe, nicht wieder gut zu machende körperliche, materielle Schäden entstehen.  

 

So ist nachweislich das Vorkommen von gehäuftem Krebs, gehäuften Geschwulsten, im menschlichen Körper, am menschlichen Körper feststellbar. 

 

Da der Mensch im Laufe seiner Lebenszeit sich der Zivilisation der Menschen anpasst, verliert er das Gespür für diese Formen von Energien und legt sich unbedarft auf diese Kreuzungsquadrate. Hingegen ein Kind, ein Kleinkind, das überwiegend noch vom Unterbewusstsein gesteuert wird, versucht von so einem Kreuzungsquadrat wegzukommen, denn das Unterbewusstsein reagiert mit Flucht, mit Flucht von sich selbst, mit Flucht über den Körper, mit dem Körper, auf dieses Überangebot an Energien.  

 

Und nur die später einsetzende Zivilisationskrankheit, die durch das Tagesbewusstsein noch gefördert wird, lässt die Sensibilität für das Überangebot dieser Energien den Menschen mit seinem Tagesbewusstsein nicht mehr wahrnehmen. 

 

Feststellbar ist eindeutig, das ein Überangebot an Energien da ist, ob von außen oder durch sich selbst.  

Der Mensch hat zu viele Vorstellungen.  

Die freien Willensenergien sammeln sich im Nacken oder sie schädigen den Körper, schädigen unsere menschlichen Nerven.  

 

Das Überangebot ist nicht gesundheitsfördernd, sondern krankmachend.  

 

Unsere Sinne sind nicht so ausgeprägt, wie die vorhin erwähnten Gerätschaften, die Energien als Wellen, als Netze, aufspüren können und sie für den Menschen nutzbar machen.  

 

Die Sinne des Menschen sind für andere Wahrnehmungen gedacht.  

Der Sinn der Seele, die Aura, verliert nicht die Wahrnehmung dieser Energien, aber die Aura - als Helfer des Bewusstseins - wird mit Sicherheit durch das Tagesbewusstsein falsch eingesetzt und die Aura, als Informant für das Unterbewusstsein, kann sich damit gegenüber dem Tagesbewusstsein bisher nicht durchsetzen, weil der Mensch als Ignorant, gegenüber allen anderen Energien, allen anderen Seelen, in seiner Art und Weise, wie er damit umgeht, bisher unübertroffen ist. 

Dass wir von diesen Energien umgeben werden ist feststellbar, ist nachweisbar.  

Dass der Mensch diese Energien teils schon nutzen kann ist nachweisbar.  

 

Das noch weitere Energiefelder, Energienetze gefunden werden ist sicherlich gegeben, denn es kann nur das gefunden werden, wie vorhanden ist. 

 

So gab es sicherlich schon vor langen Jahren, vor Millionen von Jahren eine Hochtechnologie, die dieses Angebot des Vorhandenen, schon für den Menschen richtig nutzbar machen ließ, denn als einziges Beispiel brauche ich nur zu erwähnen, dass es schon die Möglichkeit gab, die Schwerkraft aufzuheben, um Gewichte, wie wir sie bezeichnen, leicht zu transportieren.  

(Die Hochtechnologie ist ein Kapitel für sich). 

 

Horst/Peter Pakert     Die 8 Sinne des Menschen         1995/2013

1.) Das Sehen 

2.) Das Hören 

3.) Das Riechen 

4.) Das Schmecken 

5.) Das Tasten, die Feinmotorik. Damit ertasten wir Proportionen und Formen. 

6.) Der Hauptsinn. Damit empfangen wir im Gehirn, der Zentrale, Informationen über kalt und warm, trocken und nass, sowie Schmerzen. 

7.) Der Gleichgewichtssinn lässt uns aufrecht gehen, nach oben, unten, hinten und vorne unterscheiden. 

Werden diese Sinne des Körpers richtig gebraucht und von der Seele richtig ausgewertet und eingesetzt, geht es mir gut und ich kann mir jederzeit richtig helfen. 

 

Einfach gesagt besteht ein Sinn aus: 

Aufnahmeorgan, zum Beispiel die Augen. 

 

Mehreren Leitungen, die zum Gehirn, der Zentrale führen, den Nerven. 

Abgaberezeptoren (Synapsen) übergeben die Informationen an das Gehirn. 

Deshalb kann es auch zu Störungen an den Aufnahmeorganen, an den Leitungen als den Nerven und an den Abgaberezeptoren als synaptische Spalten, geben. 

 

Wir haben noch einige Sinne mehr, die ich hier unberücksichtigt lasse. 

Als Organrückmelder können sie bezeichnet werden. 

Der 8.Sinn, die Aura, der Sinn der Seele. 

Die Aura ist nichts weiter als ein Energiefeld.  

Ein aus verschiedenen Energien zusammengesetztes Feld, dass uns lückenlos um schließt. Diese Energien können sowohl positiv als auch negativ geladen sein. 

Da die Aura keine direkte Verbindung zum Gehirn hat, benutzt sie all unsere Sinnesorgane. 

Wenn es uns gut geht, ist unsere Aura sehr beweglich und kann ihre Fingerchen bis in ungeahnte Entfernungen ausstrecken. 

Wenn es uns schlecht geht, liegt sie ganz eng an unserem Körper und ist hauptsächlich negativ geladen. 

Ihre Aufgaben:

Informationen heranholen,

Informationen abzugeben und

Schutzmantel für die anderen Bestandteile der Seele zu sein,

damit sie sich nicht verflüchtigen oder sich nicht mit gleichgesinnten Energien vermischen können. 

Die Aura lügt nie. Sie ist sehr geschwätzig und teilt ohne Vorbehalte unsere ganzen sichtbaren Informationen einer anderen Aura mit.  

Auch solche Informationen, die als kleine Vorstellungen, mit einem Stichwort behaftet, irgendwo im Gehirn abgelegt wurden. Probleme als offene Fragen, die auf Erledigung warten oder sich im Kurz- oder Langzeitgedächtnis offen befinden.  

Deshalb ist es auch schwierig einen Menschen erfolgreich anzulügen, der die Signale seiner Aura richtig deuten kann.  

Deshalb ist es schwierig oder sogar unmöglich Tiere anzulügen.  

Deshalb können wir nur glaubhaft lügen, wenn wir auch das glauben, was wir sagen oder denken.

 

Horst/Peter Pakert                                                                          2007/13 

Der Mensch hat die Zivilisation

nach der Funktionsweise des Körpers errichtet!

(Die unspezifische Abwehr)

Die Abwehr des Körpers sitzt in allen Gewebeteilen des Fleisches, der Muskeln, der Haut in Abständen von zwei Zentimetern nach jeder Seite.  

 

Auf einem Stück Fleisch meines Körpers in der Größe von 4,5 x 6,5 cm sitzen ungefähr 60 Fresszellen der unspezifischen Abwehr, die meinem Körper helfen jeden bakteriellen Eindringling aufzufressen (Phagozytose).  

 

Diese Fresszelle kann zwei Eindringlinge vernichten und geht dabei selbst zugrunde. 

 

Beim Sterben, bevor alle chemischen Energien die Eiweißkörper verlassen, sendet die Fresszelle einen Hilferuf aus zur nächsten höher spezialisierten unspezifischen Abwehr.  

Der kleine neutrophile Granulozyt (weißes Blutkörperchen) kann nur zwei Eindringlinge fressen und hat er sich überfressen, stirbt er mit seinem Hilferuf.  

 

Er ruft die nächste größere unspezifische Abwehrzelle an den Ort des Geschehens, denn die kleinen Fresszellen schaffen die Anzahl der Eindringlinge nicht.  

 

Die nächst höhere darauf spezialisierte Fresszelle kann zweihundert dieser Eindringlinge fressen, ehe sie zugrunde geht und stirbt, weil sie sich überfressen hat.  

Dabei sendet sie Botenstoffe als Hilferufe aus. 

 

Speziell dafür geeignete Killerzellen, die alle Fremdkörper als Eindringlinge auffressen können, machen sich auf den Weg.  

 

Ist die zweite Stufe der unspezifischen Abwehr, die basophilen Granulozyten, abgestorben, haben sie um Hilfe gerufen, bilden sie die uns bekannten Eiterkörperchen.  

Diese drei Stufen, erste, zweite, dritte Stufe, die Killerzellen bilden, ist die unspezifische Abwehr des Körpers, die Polizisten des Körpers, die Armee des Körpers, die sich auf jeden eingedrungenen Feind stürzen und dabei Selbstmord begehen.  

 

Die tote Armee, die Abwehr des Körpers, hat mit Sicherheit noch einige gute Eiweißkörper, die der Körper auf einem anderen Wege wieder zurückholt, gebrauchen kann und wieder verwenden wird.  

 

So sparsam geht der Körper mit seinen Rohmaterialien, mit seinen Eiweißkörpern um.  

 

Wir bezeichnen sie als zurückgehaltene, noch gebrauchsfähige Rohmaterialien, die der Körper als Eiweißkörper für andere Zwecke noch gebrauchen kann. Vielleicht stellt er aus ihnen noch Energien her, in einem chemischen Prozess (Recycling genannt).  

 

Das ist das Fremdwort, dass wir für die Sparsamkeit des Körpers verwenden und bei der Müllabfuhr wieder zu finden ist. Überall stehen Container für Flaschen, die nach Farben sortiert werden sollen oder in Abfallsäcken sollen, wo in einem Trennverfahren Papier, Sonstiges oder Müll getrennt werden, um von Menschen dann in einem neuen Wiederaufbereitungsverfahren für eine neue Produktherstellung gebraucht zu werden. 

 

Allein an diesem einfachen Beispiel ist klar zu erkennen, dass der Mensch seine Zivilisation nach der Funktionsweise des Körpers errichtet hat!  

 

Je mehr der Mensch im Körper entdeckt, wie der Körper funktioniert, richtet der Mensch seine Zivilisation danach aus.  

 

Da, wie in einem Schneeballsystem, mit einer besseren und schnelleren Kommunikation - Übertragung von Informationen - weltweit diese Informationen sehr schnell alle Menschen erreichen können, braucht ein und dasselbe nicht noch einmal gefunden zu werden.  

 

Das fördert den schnelleren Fortschritt in der Zivilisation, das erspart Kraft- und Zeitaufwand, so dass nicht hunderte von Menschen nach ein und derselben Sache suchen.  

Mit Briefen und Telefonen, wo Informationen weitergetragen wurden, fing alles in einer einfachen Form an. Über die heutigen PCs, die Rechner, die Computer, das Internet zum Beispiel ist eine schier unfassbare Informationsmenge entstanden, so dass wir auf die größte Bücherei der Welt, in New York, verzichten können.  

Denn es dauert zu lange in dieser Bibliothek das richtige Buch, die richtige Seite, die richtige Erkenntnis im Buch zu finden, denn Suchprogramme im PC erleichtern uns das Auffinden von bekannten eingestellten Informationen, die für alle Menschen freigegeben wurden.  

 

Je nach Leistungsstärke der Rechner, je nach Aufgabengebieten der Rechner, der Suchprogramme ist spezielles Wissen sehr schnell in jedem Haushalt zu finden, wenn dort ein PC installiert wurde, wenn sich jemand in diesem Haushalt mit diesem Rechner, mit dieser Suchmaschine auskennt.  

 

In der heutigen Zeit ist es schon eine sehr schnelle Informationssuche und Übertragungsmöglichkeit, eine Zivilisationserrungenschaft, abgesehen von der Funktionsweise des Körpers, nur teilweise des Gehirns eines menschlichen Körpers.  

 

An Nerven gebunden zu sein macht jedes Lebewesen langsam, habe ich es in meiner Unikattherapie gelernt. In meiner Therapie habe ich schon ansatzweise das Unterbewusstsein mit makroskopischen Fähigkeiten als Funktionsweisen arbeitend - mit Gedankengeschwindigkeit - kennengelernt.

 

Bei den Menschen ist diese Art von Technik in der heutigen Zivilisation, selbst makroskopisch betrachtet, noch fremd.  

 

Selbst das Telefon von Deutschland nach Amerika, über den Weltraum mit einem Satellitentelefon, unterliegt der Lichtgeschwindigkeit und bei genauerem Hinhören.  

 

Während des Telefonierens mit Amerika, ist die Zeitverzögerung herauszuhören.  

 

Selbst in einer Wohnung mit zwei Fernsehern, die mit Antennenkabeln (mit Nervenbahnen) verbunden sind, ist eine Zeitverzögerung zwischen dem Fernseher im Wohnzimmer oder in der Küche feststellbar.  

 

Jede Informationsübertragung, die an materielle Dinge gebunden ist, ist wie bei unseren Nerven, wegen der einfachen Lichtgeschwindigkeit, die der Mensch errechnet hat, einer Zeitverzögerung unterworfen.  

 

Für die Vorstellungskraft Mikroseelen mit Gedankengeschwindigkeit auf Reisen geschickt, von Nerven losgelöst, unterliegen die Gedanken, diese Informationen, diese Reize einerseits der Gedankengeschwindigkeit als Naturgesetzmäßigkeit, andererseits einer anderen Naturgesetzmäßigkeit. Denn jede Vorstellungskraft ist ein Auftrag, ist ein Naturgesetz mit Anspruch sich zu verwirklichen.  

Was“ ist eine Mikroseele?

Eine mikroskopisch kleine Energieform, also eine mikroskopisch kleine Seele, bestehend aus vielen Energieformen.  

Der kleinste Teil einer Seele: ein Gedanke, ein Plan, eine Idee oder ein Gedanke, den ich auf Reisen schicken kann.  

Es ist eine Macht, eine Kraft, die ich gedankenschnell zu mir zurückholen kann.  

Mein Kommando ist dann: “Alle meine Energien zu mir – jetzt - zurück.“ 

Sofort bin ich kräftiger, fühle mich wohl.  

Diese Macht kann ich auch willentlich, durch eine Vorstellung, sofort einem anderen Menschen geben oder entziehen. Damit hat er keine Macht mehr über mich. 

“Ich stelle mir vor, ich kappe ein Tau oder durchschneide ein Band, dass mich mit dem anderen Menschen unsichtbar verbindet.“

Dadurch hat jeder andere Mensch seine Macht über mich verloren.  

Auch meine Eltern!  

So kann ich mich zum Bespiel von meinen Eltern lösen. 

Es ist eine wiederum Macht, eine Kraft:

die ich anderen geben kann,

die auf andere wirkt,

die andere mir geben können,

die andere wiederum auf mich wirken lassen können,

die in mir, in meinen Körper Selbstheilungskräfte oder Selbstzerstörungskräfte entfalten kann.  

Sie transportiert Informationen von der eigenen Seele weg oder bringt neue Informationen zur Seele zurück. Bestimmer darüber bleibt das Tagesbewusstsein bewusst, das Unterbewusstsein unbewusst. 

 

Beim Abgrenzen zu anderen Menschen, um mich zu schützen, helfen mir zum Beispiel die Kommandos:  

“Ich lasse meine Mutter - jetzt - außen vor.“

„Ich brauche meine Energien - jetzt - für mich“.

“Ich trenne - jetzt - das Band der Verbindung“.

Das sehe ich vor meinem geistigen Auge.  

 

Ich, das Erwachsenen-Ich im Tagesbewusstsein, setze meine Vorstellungskraft ein mit einer Zeitangabe, weil die Zeit immer dabei sein muss, und dieser Auftrag aufrichtig an mich das Unterbewusstsein gerichtet und meine Vorstellung wird sich verwirklichen, weil es ein Naturgesetz ist. 

Noch ein Beispiel: Sollte sich die erste Gelegenheit ergeben das ein Gedanke auf Reisen geschickt wird, selbst nach Australien, der dort eine entspannte Seele, die gerade nicht konzentriert ist durch andere Dinge, erreicht, dann wird diese Nachricht den Empfänger der Nachricht sofort und ohne Zeitverlust erreichen.  

 

Da dieser Mensch in Australien mit seinem Tagesbewusstsein zu langsam, zu ungenau, mit wenig Selbstbewusstsein in sich herein horcht, zwischen den eigenen Wünschen und der Vorstellungskraft von außen nicht richtig unterscheiden kann, denn Unsicherheit begleitet ihn, trotz neuem Wissen zur Seele.  

 

Ist der Mensch sich soweit unsicher, dass er nicht sagen kann, ob er selbst auf die Idee gekommen ist, den Peter anzurufen oder ob der Peter ihn beauftragt hat, sich doch einmal per Telefon zu melden.  

 

Sind diese einfachen Informationen in den täglichen Gebrauch, in unsere Zivilisation eingegangen, wächst der Mensch als wissender Erwachsener - ohne eine Bewusstseinskrankheit - in sein Leben herein, denkt er als erwachsener Mensch mit seinem Erwachsenen-Ich, mit der richtigen Unterscheidung, der richtigen Unterteilung und er ist sicher, sicher von Peter gerufen worden zu sein oder er ist sich sicher, dass er mit einleuchtenden Begründungen, die gegenrechenbar sind, selbst auf die Idee, auf den Wunsch gekommen zu sein: Jetzt rufe ich den Peter an und lasse ihn an meiner Freude teilhaben.  

 

Horst/Peter Pakert    Der Mensch ist ein Teil der Natur       2007/13

Der Mensch gehört zu der Art Mensch, aus der Artenvielfalt der Natur.  

Aus der Geschichte weiß der Mensch, dass es viele Arten von Lebewesen vor vielen tausenden, vor Millionen von Jahren gegeben hat und die Heute ausgestorben sind.  

 

Täglich sterben weitere materielle Arten, aus der Natur des Planeten Erde aus.  

 

Es werden immer wieder bei Forschungsexpeditionen neue noch unbekannte Arten entdeckt, weil der ganze Planet Erde noch lange nicht von Menschen erforscht worden ist.  

Der Mensch scheint die intelligenteste Art auf diesem Planeten zu sein.  

Der Mensch, sowie jedes andere Lebewesen, lebt nur dann, wenn er von einer Seele beseelt worden ist.  

Ein entseelter Mensch, ist ein toter Mensch.  

Der Mensch hat es geschafft mit seiner Seele in Millionen von Jahren durch Fortpflanzung sich in seiner Art zu erhalten.  

 

Der Mensch hat es geschafft sich auf dieser Erde auszubreiten, sich in vielen Völkern aufzuspalten und hat sich, wie wir heute feststellen können, eine fortschrittliche Zivilisation gegeben.  

 

Altertumsforscher, Vergangenheitsforscher behaupten eindeutige Beweise zu haben, dass der Mensch schon mehrmals höher zivilisiert war, dass der Mensch bisher aber immer wieder degenerieren musste, doch der Mensch hat sich als Teil der Natur immer wieder von Rückschritten erholt.  

 

Da der heutige Mensch immer mehr in die Feinstheiten der Natur vordringt, hat der Mensch für sich festgestellt, dass alle Menschen von einem Kontinent, den wir als Afrika bezeichnen, abstammen.  

 

Genforscher stellten diese Behauptung schon seit langer Zeit auf.  

 

Altertumsforscher sind sich nicht einig darüber ob der Mensch von diesem jungen Planeten Erde sich zur heutigen Art Mensch entwickelt hat oder ob der Mensch sogar von außerhalb unseres Sonnensystems, unserer Milchstraße stammen könnte.  

 

Altertumsforscher behaupten weiterhin, dass es eindeutige Beweise dafür gibt, das Menschen schon einmal eine Hochtechnologie gehabt haben.  

 

Lange Zeit konnten Menschen mit Teilen der Hochtechnologie für uns heute Unvorstellbares vollbringen.  

 

Die von den damaligen Menschen erbrachten Leistungen sind für uns immer noch, weder vorstellbar, noch leistbar.  

 

In der Artenvielfalt gibt es gerade aus dem Tier- oder Pflanzenbereich Arten, die schon sehr lange am Ende ihrer Entwicklung angekommen sind.  

 

Bis heute ist dem Menschen bekannt, dass er zum wiederholten Male fast seine gesamte Zivilisation durch die Forschungsergebnisse nach dem menschlichen Körpers aufgebaut hat. 

Obwohl der Mensch noch lange nicht als Art der Natur am Ende seiner Entwicklung angekommen ist, spricht der Mensch auch in allen seinen Überlieferungen von Seelen.  

 

Der Mensch spricht vom Seelenheil, von beseelten, von entseelten, von mysteriösen Seelen, die auch heute noch den Glaubensrichtungen zugeordnet werden.  

 

Seelen sind für den Menschen sagenumwobene Gebilde, die ihre Mysteriösität bis heute im Allgemeinen noch nicht verloren haben.  

 

Seelenforscher/innen, die sich der Erforschung von Seelen zugewandt haben, sprechen von Geisteswissenschaften, sie sprechen von einer Psyche als Seele, die angeblich nur der Mensch in seinem Gehirn besitzt. Deshalb heißen heute Seelenheilkundler/innen Psychologen/ innen, Psychoanalytiker/innen, die angeblich eine Seele bei einem Menschen analysieren, entschlüsseln und enträtseln können. 

 

Wissenschaftler/innen behaupten, dass die Geisteswissenschaftler/innen, die Psychologen/ innen, die Psychoanalytiker/innen in dem Erforschen einer Seele mit tausend Jahren Abstand oder mehr hinter der Erforschung des menschlichen Körpers zurückliegen. Weil mit diesen Erkenntnissen endlich Schluss gemacht werden muss, denn die Menschen, gerade unsere Kinder haben ein Recht auf richtigeres Wissen zur Seele, um eigene Überlegungen anstellen zu können, um mit diesem Wissen zur Seele eigenständige Erfahrungen sammeln zu können.  

 

Die Seele ist ansatzweise seit vielen Jahren richtiger erforscht worden, soweit wie es der Schöpfer aller Dinge - das Erforschen von Seelen - bisher zugelassen hat.  

 

Bisher konnte die Seele soweit enträtselt werden, so wie es viele Menschen, mit sich und ihrer Seele, erleben konnten. Dass die Seele, nur die Seele sein kann, die bisher als mysteriös bezeichnet wurde, die bisher nicht richtige Beachtung von Menschen gefunden hat, das wurde von ehemals, an Körper und Seele kranken Menschen eindeutig als Seelenenergien ermittelt, beweisbar gemacht, weil die Erkenntnisse zur Seele bisher in 30 Jahren nicht widerlegt werden konnten. 

Zusammengetragene gute Ansatzdenkrichtungen zur Seele oder aus anderen Bereichen lassen heute die Seele schon für jedes logisch denkende Kind, für jeden logisch denkenden Menschen mit der Wahrscheinlichkeitsrechnung, mit der Verhältnismäßigkeitsrechnung, mit dem eigenen Erleben und neuen Namensgebungen beschreibbar, beweisbar in allen Sprachen dieser Welt nachvollziehbar machen. 

Horst  Unsere Zivilisation ist krank und ansteckend! 2007/13 

Wir alle können uns gemeinsam anstrengen, das Unrecht dieser Welt mit tragfähigen Kompromissen zu lindern.  

 

Dazu muss die Seele miteinbezogen werden, soweit die Seele für jeden Menschen erlebbar ist. 

Wegsehen ist Feigheit, ist Stillstand undStillstand ist Rückgang!!  

 

Die Vergangenheit muss ein Sprungbrett sein, in das neue Leben springen mit Freuden, und kein Sofa, auf dem sich die Menschheit ausruht, Dummheiten macht und alles zum Stillstand kommt.  

Fortschritt ist Freiheit und nicht den Menschen und alles andere beschneiden, kürzen, demütigen.  

Was früher so war, muss heute nicht noch falscher weitergemacht werden. 

Unsere Kinder haben das Recht richtiger als bisher über sich, über das Leben, über ihre zweimalige Einmaligkeit von uns Erwachsenen aufgeklärt zu werden. 

 

Hilfe zur Selbsthilfe biete ich, Peter Pakert, jedem Menschen mit seiner einmaligen Seele an. Damit kann sich der Mensch retten und zufrieden werden in eigener Verantwortlichkeit. Lebt der Mensch richtiger, gerechter, menschlicher, hat er es verdient, dass ihm Intelligenz bescheinigt wird.  

 

Mit gerechter Intelligenz können wir alle in Recht, in Freiheit und in Frieden leben!  

 

Die Rechtsgrundlage dafür bringt jede Seele, jedes Bewusstsein in der Seele als Auftrag mit: das Beste aus jeder Verbindung, in diesem jeweils einmaligen Leben zu machen.  

 

Jeder Mensch muss so leben dürfen, wie er es für richtig hält, mit seiner Seele in einer tatsächlich menschlichen Art. Gemeinsam als Menschen, menschlich gerecht sich selbst und anderen gegenüber zu leben ist immer erstrebenswert. 

 

Ich, der Peter, bin der erste und einzige Mensch, der die Grundkrankheit einer jeden Suchtkrankheit bis ins Detail erklären kann. Auch habe ich die Seele enträtselt, so wie es bisher noch kein Mensch konnte.  

 

Mit meinen Homepages fange ich an mein Lebenswerk der Welt endlich weltweit öffentlich zu zeigen. Besteht der Bedarf, sich richtiger mit der eigenen Seele zu leben, wird es möglich werden.  

Denkt der Mensch wirklich richtiger um, kann der Mensch seine Lebensqualität und die Lebensqualität seiner schutzbefohlenen Kinder verbessern, richtiger helfen, richtiger investieren, das gesamte Leben aller verbessern!

Ich denke dabei an die Pflicht, die wir unseren Kindern gegenüber haben. 

Ich denke dabei an die Rechte, die jeder Mensch hat. 

 

Ich denke dabei an die Gleichberechtigung, die feststeht und für alle Menschen, die für alle Seelen, alle Bewusstseine in der Seele Gültigkeit hat. 

 

Ich mache von meinem Recht Gebrauch, meinen Kindern und den Kindern, die ich kenne, die Hilfe haben wollen, das Beste für ihr Leben weiter mitzugeben und weiterhin Hilfesuchenden das zu zeigen, damit sie sich selbst richtiger erkennen, selbst richtiger helfen und zufrieden mit sich leben können. 

 

Unsere Kinder, mit meinem Lebenswerk zur Seele richtig informiert, werden der Gerechtigkeit zu seinem Recht verhelfen. Auch dann wird es noch Jahrzehnte dauern.  

In diesem Jahrtausend wird das Recht endlich überwiegen.

Das Recht kann nicht länger ignoriert werden, weil das Unrecht zu groß geworden ist, weil wir heute die Chance haben, weil endlich die Seele bis zum kleinen 1x1 enträtselt wurde, weil der Mensch wieder intelligenter ist! 

 

Alle Menschen der Menschheit haben in irgendeiner Form mit ihrem Leben dazu beigetragen das in den letzten Jahrzehnten des zweiten Jahrtausends und darüber hinaus zusammengefügt werden konnte, was zusammen gehört.  

 

Viele Menschen haben dabei mitgeholfen, dass die Seele kein Geheimnis mehr ist,

dass ihre Bestandteile keine Geheimnisse mehr sind,

dass ihre Ansiedlung kein Geheimnis mehr ist,

dass, woraus die Seele besteht, kein Geheimnis mehr ist,

dass, wie die Seele makroskopisch ansatzweise funktioniert, kein Geheimnis mehr ist, 

dass, wie die Einzelteile der Seele mit dem Menschen funktionieren, kein Geheimnis mehr ist,

dass, wozu die Seele da ist, kein großes Geheimnis mehr ist,

dass, die Seele als Menschenseele zu beschreiben, kein Geheimnis mehr ist,

das in der energetischen Seele alles geordnet miteinander zusammenhängt und perfekt miteinander funktioniert kein Geheimnis mehr ist.  

 

In Bezug auf den Menschen funktioniert die Seele perfekt. 

In Bezug auf den Schöpfer funktioniert die Seele auch perfekt bei einer Beseelung, denn so und nicht anders wollte es der Schöpfer mit seinen perfekten Schöpfungen. 

 

Der Mensch hat aus bestimmten Gründen (Funktionsweisen) nicht das Recht die Schöpfung anzuzweifeln. 

 

Dass alles in der Seele unzertrennbar miteinander verbunden ist, ist kein Geheimnis mehr. Ich habe mit meinem Lebenswerk die Seele so weit erforscht, geprüft und weiter geforscht mit großem Selbstvertrauen, so wie es mir möglich war.  

 

Jetzt ist Mitmenschlichkeit, richtige Hilfe für alle Menschenkinder dieser Welt nötig von Menschen, die Möglichkeiten dazu haben. Krankheiten zu verhindern wird eher möglich sein, als alle Krankheiten richtig zu therapieren.  

 

Jetzt ist es Zeit mit richtigen Informationen zur Seele, die Seele - das Bewusstsein in die Zivilisation mit aufzunehmen. Die Seele, das Bewusstsein hinzuzunehmen.  

 

Ich habe die Seele enträtselt, habe jeden Gedanken zur Seele zu Ende gedacht und dazu kann ich auch jede Frage beantworten. 

Revolutionäre Gedanken.  

Es lohnt sich neu über Suchtkrankheiten in der heutigen Zeit nachzudenken, zumal fast alle Ansätze zur Behandlung einer Suchtkrankheit oder Seelenkrankheit für die heutige Zeit falsch sind.  

 

Ich bin der erste Mensch, der die Grundkrankheit einer jeden Suchtkrankheit entdeckt hat. Die Informationen dazu sind da.  

 

Die Möglichkeiten der Verbreitung von Informationen weltweit auf schnellem Wege sind da. Der Anfang ist erfolgreich schon lange gemacht worden.  

 

Die Schule des Lebens – die Lebensschule wird es Kindern zeigen, wie intelligent der Mensch wirklich ist, wie intelligent der Mensch mit richtigen Informationen zu sich, zur Seele umgeht. 

 

Das Wissen dass Kinder brauchen um nicht krank zu werden ist schon lange da.  

Dumme Ignoranten machten bisher weiterhin - mit alten Informationen - Menschen schon im Kindesalter krank.  

 

Unseren Kindern darf weder die Blindenbrille, noch die Schwarzblindenbrille aufgesetzt werden! 

Das kann dem Schöpfer nicht gefallen, dass seine Schöpfungen vom angeblich intelligenten Menschen missbraucht werden.

Alle Unrechts-Menschen müssen gestoppt werden! 

Will ein Mensch als der Mittelpunkt seiner Welt zufrieden werden, muss er sich kennenlernen, die Bedeutung seiner Existenz nachvollziehen können, denn er ist der Nutzer, der Benutzer von sich selbst, durch das Tagesbewusstsein seiner Seele. 

 

Der Benutzer von dem was der Mensch wirklich “ist“, aus was er besteht, wie er funktioniert, wasseinen Mittelpunkt in dieser Welt ausmacht, alles was aus ihm entsteht, alles das, was von außen auf ihn zukommt, “ist“ von ihm erlernbar. 

 

Der Mensch braucht nicht wie bisher, unwissend zu sich selbst, sterben, denn der Mensch ist und bleibt für sich, für seine Zufriedenheit verantwortlich.

 

Verantwortlich bleibt der Mensch mit seiner Seele, mit seinem Bewusstsein, mit seinem Tagesbewusstsein bewusst, mit seinem Unterbewusstsein unbewusst, aber nur so wie das Unterbewusstsein vom Tagesbewusstsein aus dazu geschult worden ist. 

 

Dass alles, was sich weiterentwickeln kann, auch krank werden kann, erleben wir heute als fortgeschrittene Verständigungsschwierigkeiten in unserer Zivilisation als Zivilisationskrankheit, als Bewusstseinskrankheit im Bewusstsein der Seele, als Tagesbewusstseins-Krankheit und darin ist das Kind ernsthaft krank. 

 

Das Kind als Diktator lässt ein Erwachsenen-Leben im Erwachsenen-Alter heute immer noch nicht zu.  

 

Der Mensch erhält von außen falsche Informationen, nach denen er sich falsch schulen muss. Deshalb ist die Bewusstseinskrankheit mit allen seinen Übertreibungen - Suchtkrankheiten - die Krankheit Nr.1.  

 

Der Mensch wird zwar als erwachsen angesehen ist es aber nicht, sondern er befindet sich schon in der ersten Stufe der Bewusstseinskrankheit.  

 

Mit dem Älterwerden des Körpers wachsen auch die Mittel und Möglichkeiten des kranken Kindes und der Mensch gerät in die zweite Stufe, die schon behandlungsbedürftig ist.  

 

Danach kann und wird die dritte Stufe der behandlungsbedürftigen Bewusstseinskrankheit erfolgen je nach Neigung “zu oder gegen“ des Bewusstseins der Seele, weil diese Krankheit sich selbst nicht stoppt.  

Es zeigen sich Symptomkrankheiten zur Ablenkung der eigentlichen Krankheit zu der der Mensch neigt.  

 

Auch da sind die Menschen dumm genug die Krankheit so zu benennen, womit es der Mensch über- oder untertreibt.  

 

Der Dummheit wird die Krone aufgesetzt indem plötzlich das Wort Krankheit zu lang ist, deshalb benennt der Mensch den Übertreiber, den Kranken, als “Süchtigen“ oder als “Abhängigen“, dabei ist Sucht oder abhängig sein etwas Normales, etwas Selbstverständliches, weil wir wie unter einem Zwang unsere 13 Grundbedürfnisse, wie beschrieben, erfüllen müssen. 

Sucht = Abhängigkeit ist somit normal und keine Krankheit.  

Auch da irrt sich der Mensch.  

 

Die Bewusstseinskrankheit in der Seele ist entweder schon bei einem Kind vorhanden oder ist im Kindesalter im Entstehen durch erlebte Ungerechtigkeiten. 

 

Die Bewusstseinskrankheit senkt das geistige Alter zuerst bis zum achten Lebensjahr ab (seelisch wieder unter 8 Jahre abgesunken verliert der Mensch das logische Denken), weil Ungerechtigkeiten, Übertreibungskrankheiten diesen Menschen mit seiner Zivilisationskrankheit begleitet haben.  

 

Dieser Mensch hat vorher entweder keine Hilfe von außen - richtiger Art - annehmen können.  

 

Es liegt daran, dass die richtigen Informationen – weltweit - zum richtigen Erwachsenwerden der Seele, zum Menschen, zum gleichberechtigten, menschenwürdigen, richtigen Leben noch nicht unterwegs sind.  

 

Die Verbreitung der richtigen Informationen von der Enträtselung, der Entdeckung der Seele, bis zum keinen 1x1 der Seele hat bisher noch nicht stattgefunden, konnte bisher noch nicht stattfinden, weil selbst in einer 30-jährigen Anstrengungszeit die Umweltmenschheit so ignorant war, dass sie diese Informationen sogar verleugneten.  

 

Es ist unfassbar dass die Menschheit so geblendet ist und weiterhin im Körperlichen, im Materiellen das Denken sucht.  

 

Die Seele muss der Mensch in seinen Forschungsdrang, in seiner weiteren Entwicklung miteinbeziehen, dann kann der Mensch richtiger umdenken.  

Nur mit einer Seele, einem Bewusstsein kann der Mensch denken.  

Warum diese einfache Logik bisher vom Menschen nicht richtig erkannt und zu Ende gedacht wurde wissen noch nicht einmal Gelehrte oder Machthaber, die ihre Macht nicht ausbauen wollen.  

 

Es ist eine Unverschämtheit, es zeugt von Dummheit des Menschen, der sich für intelligent hält, sich sechs Zahlen zuzubilligen mit denen der Mensch denken und handeln kann, statt die Seele, die den Menschen beseelt, die den Menschen Leben spendet, Leben bestimmend ist, miteinzubeziehen.  

Der Mensch darf dumm sein.  

Der Mensch darf nicht Kinder dieser Welt krank machen und dann versuchen, es zu lindern.  

 

Das ist vorsätzliches Verbrechen von Menschen an Menschen, an unseren Kindern und Kindes-Kinder.  

 

In Deutschland sind die Rechte der Kinder besonders verankert nach meinem Kenntnisstand. Sie werden nur nicht geachtet oder richtig eingehalten! 

 

Nach meiner Meinung handeln sie (z.B. Politiker/innen, Erzieher/innen, Behandler/innen usw.) gegen unser Grundgesetz und das ist strafbar.  

 

Nur keiner scheint in der Lage zu sein sie zur Rechenschaft heranzuziehen zu können. 

Auch dazu habe ich einen Spruch aus dem Volksmund:  

“Politiker/innen usw. erzählen viel, aber sagen nichts.“ 

 

Mit dieser Homepage wird die gesamte Obrigkeit, alle erwachsenen Menschen, die Legalität, die Normalität dieser Welt, unserer Menschheit angeklagt.

 

Alle Staaten dieser Welt mit ihren Regierungen, mit ihren Ausführungsorganen, einschließlich der Eltern werden angeklagt.

 

Die angeklagte Obrigkeit wird noch lange Zeit Ausreden finden, denn einerseits ist die Phantasie unbegrenzt und andererseits wird kein Machthaber in irgendeinem Rechtsstaat, egal wie die Staatsform heißt, von irgendeiner Macht, irgendetwas freiwillig hergeben.

Deshalb ist es unser Ziel, diesen Machthabern im Laufe der Zeit mit unseren Kindern, durch unsere Kinder Menschlichkeit beizubringen. 

 

Diese Menschen müssen vom Volk, von der Menschheit, von allen Kindern dieser Welt mit Anstrengungen gestoppt werden.  

Es ist immer noch erstaunlich wie Menschen einerseits vorgeben an die Seele zu glauben und andererseits sind bei ihnen keine Bemühungen zu erkennen Altes, Überholtes, leicht zu Widerlegendes, was die Seele, die Geisteswissenschaften betrifft zu überdenken, zu prüfen oder zu korrigieren  

 

Bis heute wird an alten Systemen, die Menschen krank zu machen, festgehalten. 

 

Wie es bei einer Schulpflicht zu 7,5 Millionen erwerbsfähigen deutschen Analphabeten, in Deutschland kommen kann (Universitätsstudie 2011) ist der Phantasie mit Protesthandlungen zuzuschreiben und so weiter. 

 

Bisher hatte kaum ein Kind die Chance nicht im Bewusstsein seiner Seele krank zu werden. Deshalb sind 99 % aller Menschen in der Zivilisation zivilisationskrank!  

 

Das wird sich erst ändern, wenn unsere Kinder mit richtigen Fakten zur Seele, zum Menschen, zum Leben und einer für alle Menschen gültigen Gleichberechtigung mit richtigem Allgemeinwissen erzogen werden.  

In Schulen, Universitäten wird gelehrt, wie der Mensch immer dümmer,

aber trotzdem reicher wird.  

 

Die richtige Persönlichkeitsarbeit, die Arbeit an den eigenen Persönlichkeiten, aus denen der Mensch in seiner Gesamtheit besteht, lernt kein Mensch in einer staatlichen Schule.  

Die Obrigkeit betrügt weiterhin Kinder, um mindestens 15 Jahre ihres kurzen Lebens, weil sie an die Schule und die Ausbildung gebunden werden und das noch per Gesetz.  

 

Denn diese vertane Zeit, in der die Kinder nichts über sich und das Leben lernen, sondern umständlich mit Spezialwissen gefüttert werden, dass sie in ihrem späteren Berufsleben nicht (oder nur in ganz wenigen Einzelfällen) gebrauchen können, das kann auch als Freiheitsberaubung gewertet werden.  

 

Kinder - Jugendliche dürfen nicht länger dumm und krank gemacht werden.  

Mit dem Lernzwang das Falsche zu lernen ist – wie immer - falsch.  

Mit dem Lernweg der Obrigkeit hatte kein Mensch bisher eine Chance nicht krank zu werden. Die Zivilisationskrankheit schreitet schneller voran.  

 

Die Menschen werden immer jünger behandlungsbedürftig krank. 

Jugendliche - sogar mit Abitur - sind arbeitslos, nicht vermittelbar.  

Nach 100 Bewerbungen geben sie auf und hoffen auf ein Wunder.  

Das Wunder heißt - die Eltern müssen zahlen! 

Beide Elternteile müssen weiterhin noch mehr arbeiten, wenn sie Arbeit haben.

 

Wie reich könnte diese Welt sein, wenn es die Schäden durch zivilisationskranke = bewusstseinskranke = suchtkranke Menschen nicht gäbe, wenn die Menschen menschlich leben könnten. 

 

Die richtigen Grundlagen müssen vorhanden sein, damit sich der Mensch seine körperlichen und seelischen Bedürfnisse richtig erfüllen kann  

 

Bei der bisher festgestellten Ignoranz der erwachsenen Machthaber halten diese an alten Systemen fest.  

 

Intelligente Kinder werden sie auf Dauer nicht täuschen können.

Die Seele ist viel mehr als der Mensch bisher erkannt hatte!

Die Seele hat für den Menschen eine größere Bedeutung als er bisher dachte!

Kinder lasst euch nicht aufhalten, mehr über euch selbst wissen zu wollen.

 

Alle Kinder, alle Menschen haben das Recht Kinder sein zu dürfen und richtig erwachsen zu werden.  

 

Alle Menschen haben das Recht auf richtiges Grundwissen zu ihrem einmaligen Körper, zu ihrer einmaligen Seele, damit sie in eigener Verantwortlichkeit später das Beste aus ihrem einmaligen Leben in jedem Lebensalter machen können.  

 

Wenn sie noch nicht können, wenn sie nicht mehr können, ist es eine Menschenpflicht, zu helfen - und zwar richtiger als bisher. Deshalb muss das Krankwerden verhindert werden.  

Diese Verbrechen am Menschen, an der Seele, in der Seele müssen "sofort" verhindert werden.

Diese Verbrechen konnten schon lange verhindert werden!

Wenn das keine Dummheit ist, was dann?

Wenn das keine Verbrechen sind, was dann?

Wenn das nicht "SOFORT" korrigiert werden "muss", was ist dann vorrangiger – eiliger?

Das Unrechtsleben muss aufhören Menschen ungestraft - ganz legal - weiterhin krank machen zu dürfen. Die richtigen Grundlagen müssen vorhanden sein, damit sich der Mensch seine körperlichen und seelischen Bedürfnisse richtig erfüllen kann.  

Kein Mensch - kein Kind kann ohne richtige, gerechte Richtlinien – ohne sich zu kennen – ein richtiges und gerechtes Leben führen. Kinder müssen sich mit Grundlagenkenntnissen zur Seele, zu sich selbst authentisch leben dürfen.  

 

Krankheiten mit tödlichen Ausgängen, mit Elend, mit Leid muss von unseren Kindern ferngehalten werden.  

 

 

Wenn wir Erwachsenen schon nicht das Recht haben durften, nicht krank zu werden, dann müssen wir Kindern eine Lebensschule vom Anfang bis zum Ende ihres Lebens ermöglichen.  

 

In der Lebensschule kann der Mensch mit seiner Leben bestimmenden Seele das Leben eines Menschen zu seiner Zufriedenheit erlernen 

 

Bisherige Lebensschulen haben der Seele – dem Bewusstsein mit den Helfern für das Unterbewusstsein bisher wenig oder gar keine richtige Beachtung gegeben.  

 

Die richtigen Informationen gibt es in normalen Schulen nicht! 

 

Das richtige Wissen, um nicht krank zu werden im Bewusstsein, gibt es in normalen Schulen noch nicht! 

 

Das richtige Wissen zur eigenen Seele könnte mit der heutigen Technik, mit den heute vorhandenen, richtigen Informationen schon weltweit verbreitet worden sein.

Die verantwortlichen Politiker hatten bisher andere Prioritäten gehabt!  

30 Jahre wurden die richtigen Informationen ignoriert.  

 

Die Dummheit der angeblich zivilisiert lebenden Menschen, die an den althergebrachten Gesellschaftssystemen mit ihrem kleingeistigen Denken und Handeln festhalten, hat eine positive Menschheitsentwicklung verhindert.  

 

Auf dieser ausführlichen Homepage kann nur ein richtiger Anfang zum Umdenken gemacht werden. 

Die bisherige Intelligenz und Verschleierungstaktik verhinderte eine Früherkennung dieser Bewusstseinskrankheit bei Kindern.

 

Wenn die Eltern und die Behandler/innen schon beide Augen zu machen und die Seele als Leben bestimmend für den Menschen nicht anerkennen, wie sollen dann die Kinder, die auf das Wissen der Erwachsenen angewiesen sind, ihren richtigen und gerechten Weg ohne Gewalt finden.

Heute sind zu viele falsche Informationen unterwegs, so dass ein Mensch noch nicht einmal richtig sagen kann:

          Werwie - was ich wirklich bin – und

          wie ich tatsächlich mit meiner einmaligen Leben spendenden,

          Leben bestimmenden Seele funktioniere und

          welche Möglichkeiten ich als Mensch tatsächlich in diesem Leben

          mit dem Erwachsenen-Ich als Chef wirklich habe. 

Die Menschheit stellt sich, wegen der Unwissenheit zur Seele, ein geistiges Armutszeugnis aus.  

 

Dümmer als der Mensch sich bisher verhalten hat – trotz seiner Möglichkeiten der Intelligenz – so darf er sich nicht weiter verhalten, denn sonst zerstört sich der Mensch selbst und die Natur gleich mit.  

 

Das Leid dieser Welt, muss auf das natürliche Leid,

            das nötig ist, minimiert werden.

Bei Kindern ist es einfach diese todbringende Krankheit zu verhindern.

Wir Erwachsenen haben heute schon die Möglichkeit, über eine neue, gerechte Gesellschaftsordnung, die Bewusstseinskrankheit zu verhindern.  

 

Richtige, gerechte Informationen, die sich für logisch denkende Kinder gegenrechnen lassen, minimieren die vielen Verständigungsschwierigkeiten. 

 

Weil wir Erwachsenen früher keine Chance hatten nicht krank zu werden, strengen wir uns an, damit unsere Kinder ihre Chance erhalten gesund zu bleiben.  

 

Unsere Kinder müssen vor unserem herrschenden Unrecht dieser heutigen Welt beschützt werden. 

 

Heute können wir mit unseren Kindern das bewusste Degenerieren verhindern. 

 

Bisher wurde erfolgreich die Seele ignoriert und das will Peter so nicht stehen lassen.

Das Unrecht muss geändert werden! 

Wer den Weg mit der Seele – dem Bewusstsein der Seele - richtig zu leben, missachtet, so wie ich es die letzten 30 Jahre leider erleben musste, den klage ich vor dem Schöpfer und vor unseren Weltgerichten an, sich daran beteiligt zu haben, dass Kinder weiterhin keine Chance erhalten, gesund und frei zu leben.  

Klaus-Peter Pakert ist leider am 16.07.2008 verstorben. 

 

Der Verein “Selbsthilfe zur Weltfreiheit e.V.“ ist ohne Herrn Pakert nicht in der Lage weiterzubestehen und wurde 2010 geschlossen.  

 

Die Lern-CDs wurden leider nicht fertig gestellt.  

Die beiden Bücher von Peter Pakert:  

            Die Goldwaage1

            Die Feinstwaage der Seele – Die Goldwaage 2  

sind zurzeit nicht mehr neu im Buchhandel erhältlich. 

 

Seit über 30 Jahren gehen diese Informationen von Peter Pakert in die Welt, an die Stellen, die dafür zuständig sein müssten.  

 

Warum werden solche logischen, hilfreichen Überlegungen von der immer neugierigen Presse oder vom Fernsehen nicht entsprechend gewürdigt?

 

Warum sagen Verlage, dass es ihnen zu heiß oder zu gewagt sei?

 

Sind auch da, wie in der Politik, die Verantwortlichen so blind oder schwarzblind oder lassen sie sich ihr Wegsehen - über die Unmenschlichkeiten - bezahlen nach dem Motto:  

„Jeder Mensch denkt nur an sich, nur ich, ich denk an mich! 

Wir leben heute und das Morgen unserer Kinder ist uns egal.  

Nach uns die Sintflut!“ 

Warum gibt es keine mutigen Medienbetreiber/innen, keine mutigen Journalistinnen/Journalisten die endlich das Verbrechen an unseren Kindern aufdecken und öffentlich machen?

 

Wo ist die vielzitierte Zivilcourage?

Wo ist die Menschlichkeit?

Die Angst bestraft zu werden hindert sie. Keiner will gegen den Strom schwimmen.  

Unsere Zivilisation ist krank und ansteckend! 

In unserer Zivilisation haben wir zivilisationskranke = bewusstseinskranke = suchtkranke Mitläufer in allen Bereichen. 

 

Heute, im Jahr 2013, ein aufrechter wissender Mensch zu sein, hat seinen eigenen Schwierigkeitsgrad. Die Schwierigkeiten heute sind der herrschenden Zivilisation mit ihrer Gesetzgebung angepasst, menschenunwürdig. 

Unrecht wird es immer geben.  

So ein grausames Unrecht wie heute übertrifft das Mittelalter menschlicher Zeitrechnung.  

Früher war das Unrecht nicht zu übersehen.  

Heute will es keiner sehen.  

Der Phantasie-Mensch ist mit Scheinwelten, mit Blind-machen gut. 

 

Ich frage mich nochmals, haben unsere Kinder, unsere Kindeskinder unschuldig in so eine verbrecherische Welt hineingeboren, das verdient?

 

Wir brauchen eine neue, offene Gesellschaftsordnung, die den Menschen nicht mit so vielen Ungerechtigkeiten, Überflüssigkeiten und ignoranten Verhalten gegenüber neuem, nachweislich gesichertem Wissen einengt oder sogar verhindert. 

 

Dass dieses Wissen an die Öffentlichkeit kommt ist unsere Erwachsenen-Angelegenheit.

 

Wir arbeiten weiter daran das Verantwortliche, das Medien-Betreiber/innen, das Journalistinnen und Journalisten ihre bisherige Ignoranz aufgeben und sich endlich einer fortschrittlicheren, menschlichen Denkungsweise öffnen.

 

Die Menschen müssen nur über Medien dazu gebracht werden, das bestehende Unrecht mit Recht zu vertauschen.

 

Richtiger und gerechter leben lernen und Unrecht einsehen, dass dieses falsch ist.

 

Was existent ist, das was Leben gebend, Leben bestimmend ist kann nicht auch Dauer vom Menschen ignoriert werden, auch wenn wir noch nicht in der Lage sind die Seele anders zu beweisen, anders nachzuweisen, so dass die Seele den von Menschen erfundenen wissenschaftlichen Erklärungssystemen standhält. 

 

Was existent ist muss in seiner Existenz gewürdigt werden. 

 

Was gefunden werden kann, muss vorher da gewesen sein, es muss existent sein. 

 

Die Beweispflicht, die Nachweispflicht legt sich der Mensch selbst als lebenserschwerend auf.  

 

Dabei geht die Einfachheit des Denkens, des Findens, des Erklärens verloren. 

 

Der Mensch mit seiner Zivilisation ist nicht alles im Leben. 

 

Der Mensch braucht sicherlich festgelegte Anhaltspunkte, um sich zu verständigen. 

 

Der Mensch braucht aber auch seine Freiheit, um sich selbst und seine Umwelt richtiger zu beschreiben, richtiger zu erklären, als er es bisher möglich war. 

 

Selbst dann, wenn Althergebrachtes, dem Neubekannten weichen muss!

 

Der Mensch mit seiner Zivilisation, mit seiner Zivilisationskrankheit muss sich freier im Denken machen, sonst bleibt er in seiner Weiterentwicklung stehen oder er dreht sich in seinen einengenden Kreisen. 

 

Die Freiheit des Denkens darf nicht um jeden Preis eingeschränkt, verhindert oder verloren werden.  

 

Der Mensch sollte aus seiner Menschheitsgeschichte lernen, gelernt haben, das Einengung, das Behinderungen der Freiheit nur Unterdrückung = Stillstand ist und Rückgang bedeuten.  

 

Der fortschrittliche Mensch öffnet sich etwas Richtigeren, etwas Neuem, etwas Nachvollziehbaren, etwas durch sich selbst Beweisbaren. 

 

Der Mensch, der heute noch nicht für seine Seele wach geworden ist,

sollte endlich wach werden.

Lasst uns gemeinsam damit aufhören, die Seele zu ignorieren!  

Jeder neue Anfang mit der Seele zu leben lohnt sich. – Danke –

 

Horst - www.schule-der-seele.de - www.feinstwaage.de - 14.07.2012

Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken.

 

Ich bin mir sicher, dass die vielen Menschen, denen Peter Pakert helfen konnte, mit einem Lächeln an ihn zurückdenken werden.

 

Ich habe die Hoffnung, dass die Geschenke, die ich und viele andere Menschen durch Peter Pakert bekommen haben, in das Bildungsgut der gesamten Menschheit eingehen.